BOMBARDIER

Flexity Swift Frankfurt


Nach dreijähriger Designbetreuung, von der Ausschreibungsphase, über Entwurf, Ausarbeitung und Realisierungsbetreuung, wurde das erste Fahrzeug vom Typ U5 im Mai 2008 an die Stadt Frankfurt übergeben.
Beim Exterieurdesign wurde als oberstes Ziel ein schlüssiges, modernes Gesamtkonzept erreicht, das sich in das Stadtbild und den vorhandenen Fuhrpark Frankfurts eingliedert.

Beim Fahrerraumdesign war vor allem das Feedback des Frankfurter Fahrerverbandes entscheidend für die Ausarbeitung des Designs. Mehrere Varianten des Fahrerpults und der Geschränke wurden erstellt und am 1:1-Mock-up auf Ergonomie und Alltagstauglichkeit geprüft. Die Integration der neuen Erkenntnisse in ein ganzheitliches Design und die Untersuchung der technischen Machbarkeit erfolgte in enger Abstimmung mit Bombardier.

170515 Bombardier FlexitySwift Frankfurt

üstra Hannover / Heiterblick


Stadtbahndesign TW3000


Unter dem Arbeitstitel TW3000 bereitet die üstra Hannover die Anschaffung von 146 Stadtbahnwagen bis 2023 vor. Das neue Fahrzeug soll so gestaltet sein, dass es für alle Personengruppen ansprechend und gut nutzbar ist. Im Interieur werden mit dem Konzept der "Loge" neue Maßstäbe hinsichtlich Flexibilität der Innenraumzonierung gesetzt, entsprechend der Devise: "Überall ist alles möglich."

 

170515 TW3000 ext Üstra 2

BOMBARDIER


Flexity Swift Stuttgart


Für die Teilnahme an der Ausschreibung der VVS Stuttgart erstellten wir im Auftrag von Bombardier das Design und die Visualisierungen der neuen Stadtbahn. Hierbei übernahmen wir sowohl Aufgaben in der Interieur- wie auch in der Exterieurgestaltung, von der Produktentwicklung bis hin zur Farbgestaltung. Für das Exterieur entwickelten wir die Kopfform, die Haube sowie die Dachverblendung. Für das Interieur entwickelten wir die Farbgestaltung und das Leitsystem für die Bewegung im Fahrgastraum, sowie die Deckengestaltung.

BOMBARDIER TRAXX AC Lokomotive mit Last Mile Diesel

Designentwicklung

TRAXX – Weiterentwicklung der erfolgreichen Plattform von etwa 1500 Lokomotiven. Bei der Fronthaube lag unsere Verantwortlichkeit in der Charakterbildung, also im Gesicht der Lokomotive. Dieser Charakter wurde mit den verschiedenen Marketingverantwortlichen Bombardiers europaweit sorgfältig abgestimmt. Die Umsetzung in GFK wurde von uns in enger Zusammenarbeit mit der Bombardier-Konstruktion geleistet.

That's All